Retro

Wespen Taille

Wespen aus der Familie der Stechimmen und der Ordnung der Hautflügler umfassen weltweit etwa 4000 Arten, von denen etwa 100 auch in Mitteleuropa leben. Und eine davon hat sich in meine Wohnung verirrt, um ihre letzte Ruhe anzutreten.

Keine Angst: Ich habe das arme Tier nicht getötet. Es ist eines natürlichen Todes gestorben.

Da bot es sich an, wieder einmal den Retro Adapter aufs Objektiv zu schrauben und ein wenig zu experimentieren.

Interessant sind vor allem die gelblich wirkenden Nahaufnahmen. Hierbei habe ich die Wespe auf einem Holzuntergrund platziert und eine Glasscheibe untergelegt, um einen geringen Grad an Spiegelung zu erzeugen. Die Bilder bestehen in beiden Fällen aus 4 Einzelaufnahmen. Das rührt daher, dass bei der Makro Fotografie nur ein geringer Schärfebereich erreicht werden kann. Nimmt man allerdings eine Reihe von Fotos mit unterschiedlicher Fokussierung nacheinander auf und fügt diese dann mit einer speziellen Software wieder zusammen, entstehen weitaus plastischere und schönere Aufnahmen.

Eine kostenfreie Variante hierfür wäre CombineZM (http://hadleyweb.pwp.blueyonder.co.uk/CZM/News.htm). Sollte man aber lieber eine lizensierte Version bevorzugen, empfiehlt sich die Nutzung von Helicon Focus von Helicon Software (http://www.heliconsoft.com/heliconfocus.html). Mit beiden Programmen lassen sich gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen.

4 Comments

  • tanquart

    1

    sehr gute fotos! ich muss mir dringend mal sonen retroadapter zulegen:) gruß

  • eric mozanowski

    2

    wirklich tolle bilder!

  • Chris

    3

    Wirklich toll reicht da nicht aus. Das Ganze ist shcon atemberaubend. Vielen Dank für die tollen Bilder.

  • OT-Foto

    4

    Die Wespe im Profil scheint mir etwsa unterbelichtet. Aber die beiden anderen Bilder sind top :)