Unterhaltungselektronik

PlayTV Update 1.10 bringt interessante Neuerungen

Visual Communication - lots of screens making ...Visual Communication from Crestock Stock Photo

Sony ist ja dafür bekannt, vor allem bei seiner neuen Unterhaltungselektronikserie, immer mal wieder ein mehr oder minder wichtiges Update auf den Markt zu werfen. Letzte Woche war PlayTV, die hauseigene Lösung für DVB-T Fernsehempfang über die Playstation 3 am heimischen Fernseher, an der Reihe mittels Update, Features dazuzugewinnen. Die wichtigsten Änderungen, welche ebenfalls in der offiziellen Änderungshistorie aufgeführt wurden, sind:

  • Upscaling des TV-Signals von SD auf HD
  • Lautstärkeregelung mittels der Bluetooth Fernbedienung ist nun möglich
  • Lautestärkenormalisierung über alle Programme, so dass alles gleich laut klingt
  • Doppeltes Drücken von O (Kreis) ermöglicht das Umschalten zum zuletzt angesehen Kanal
  • Vor- und Zurückspulen ist jetzt nicht mehr auf 20fach begrenzt

Das PlayTV 1.10 Update bringt aber auch Probleme mit sich. So ist in Einzelfällen bekannt, dass sich die Konsole komplett beim Starten des Programms aufhängt und nur über einen Hardreset wieder betriebsfähig gemacht werden kann. Bei mir persönlich funktioniert seit dem Update die Aufnahmefunktion nicht mehr. Startet sich die aktive Aufnahme eines Programms, so wird die Betriebsgeschwindigkeit um ein Vielfaches reduziert, der DVB-T Empfänger bekommt kein Signal mehr und der Fernsehempfang bricht gänzlich zusammen. Dies ist nur zu beheben, durch das Ausschalten der Playstation und das vorrübergehende Trennen des Empfängers von der Konsole. Nach einem Neustart funktioniert PlayTV wieder, allerdings wurde dann die Aufnahme abgebrochen. Bei erneutem Startversuch, beginnt das Spiel von vorne. Das Problem stellte sich erst nach Update ein. Festplattenplatz ist genug vorhanden.

Mich würde interessieren, ob auch andere Probleme nach dem Update feststellen können oder möglicherweise auch Hinweise geben können, wie diese zu Beheben wären.

UPDATE 07.05.2009:

Aus welchen Gründen auch immer funktioniert die Aufnahme-Funktion nun wieder. Ich habe nichts an der Konfiguration geändert, außer dass ich Tomb Raider Underworld installiert habe. Der Fehler wird wohl also nicht am Update liegen, sondern sporadisch vielleicht durch Überhitzung im USB Hub aufgetreten sein. Anders könnte ich mir dies sonst nicht erklären.

UPDATE 15.06.2009:

Der Fehler ist zurück gekehrt. Aufnahmen bringen wieder die komplette Playstation zum Absturz. Ich befürchte, dass dies aus einem hohen fragmentiertem Bereich der Festplatte resultiert. Schließlich kann das ganze Demo runterladen, spielen, löschen, PlayTV Aufnahme machen, anschauen, zweite im Buffer laden, löschen auf Dauer nicht ganz gut für so eine Festplatte sein. Ich werde heute Abend einfach mittels Datensicherung die Platte leeren und das System frisch formatieren und aufsetzen. Mal schauen, ob sich dann das Problem löst.

UPDATE 20.06.2009:

Auch das Formatieren hat die Lösung nicht mit sich gebracht. Langsam wirds echt nervig, dass ich neben dem normalen Fernsehschauen nicht mehr Aufnehmen kann. So ist es mir nicht mehr möglich einfach mal Pro7 zu schauen, während ich RTL aufnehme. Ich hoffe Sony nimmt sich dem Problem baldigst an, da dieses (bei mir zumindest) ja durch das Update auf die Version 1.10 entstanden ist.

UPDATE 25.05.2010:

Nach über einem Jahr hab ich endlich gecheckt, woran es lag. Ich hatte DVBT Tuner und Verstärkungsantenne an einem USB Hub betrieben, welcher wohl anscheinend zu wenig Strom für die entsprechenden Geräte lieferte. Solange ich nur einen Kanal schauen wollte und somit nur Gebrauch von einem der zwei integrierten Tuner machte, lief es perfekt. Beim Aktivieren der Aufnahmefunktion aktiviert sich wohl der zweite Tuner und der Stromverbrauch geht entsprechend in die Höhe. Das hat mein Hub nicht verkraftet und zum Absturz geführt. Ergo, einfach einen gut mit Strom versorgten USB Anschluss nutzen und PlayTV genießen. Sony ist unschuldig.